Über hallertau.social

Hallertau.Social ist ein Projekt von mir, Stefan Haydn. Als freiberuflicher IT-Dienstleister ist es unter anderem mein Anliegen, den Menschen folgende Punkte zu vermitteln:

  • Aufmerksamkeit für dezentrale Dienste und das Fediverse erzielen
  • Tracking und Werbung auf Computern und Smartphones einschränken
  • alternative Betriebssysteme wie Linux oder Custom Roms für Smartphones aufzeigen und erklären
  • digitale Kompetenz fördern

Starten möchte ich gerne um Ostern 2020, zu diesem Zeitpunkt stehen dann die ersten Dienste mit einer Anleitung zur Benutzung zur Verfügung. Weitere Dienste folgen im Laufe des Jahres. Wer allerdings jetzt schon hier liest, kann sich natürlich gerne an mich wenden oder sich jetzt schon bei Mastodon anmelden.

Das Fediverse an sich erkläre ich hier mit all seinen Facetten etwas ausführlicher auf dieser Seite. Aber bei all den Vorteilen gegenüber den großen Konzernen gibt es natürlich auch einen Nachteil.

Es kann natürlich vorkommen, dass die Instanz, auf der sich angemeldet wurde, auf einmal nicht mehr erreichbar ist. Sei es durch Stromausfall, Internetverbindung weg, Zimmer streichen, Umzug, der Hamster nagt am Kabel, oder sonstige Einflüsse des normalen Haushaltes, meistens ist der Dienst aber nach wenigen Minuten oder Stunden wieder erreichbar.

Aber wenn nun jemand seine Instanz nicht mehr betreiben will, gibt es das ungeschriebene Gesetz, dass die Nutzer drei Monate vorher informiert werden, damit diese den Umzug auf eine andere Instanz durchführen können. Bei Mastodon z. B. sind das nur ein paar Klicks und schwupps geht es auf einer anderen Instanz weiter.

Hallertau.Social ist natürlich ebenfalls bemüht, die Dienste ohne große Ausfälle aufrecht zu erhalten. Dafür sorgt ein System aus Virtualisierung, täglichem Backup und kurzfristiger Akkubetrieb bei Stromausfall.