Fediverse

Was ist das Fediverse?

Begriff: „Fediverse“ setzt sich zusammen aus „federation“ und „universe“. Also ein Universum föderierter Dienste.

Noch einfacher ist es, von dezentralen Diensten im Internet zu reden. Im Fediverse gibt es keinen sog. „walled garden“, also eine zentrale Anlaufstelle für einen Dienst, wie es z. B. facebook oder twitter ist.

Im Fediverse gibt es die sog. „Instanzen“. Eine Instanz ist der kleinste gemeinsame Nenner. Dies kann ein Raspberry Pi daheim im Keller sein oder auch ein ganzer Serverschrank beim Hoster der Wahl. Allen gemeinsam ist: sie können sich untereinander verstehen und austauschen. Hierzu gibt es das Protokoll „ActivityPub„.

Nehmen wir als Beispiel unsere Mastodon Instanz https://mainburg.hallertau.social. Die befindet sich auf einem Server in Mainburg. Das Ziel, was ich mit Hallertau.Social verfolge wäre, dass es im Laufe der Zeit noch viele weitere Instanzen gibt, z. B. pfaffenhofen@hallertau.social oder abensberg@hallertau.social, die günstigerweise von Leuten von den jeweiligen Orten betrieben werden (ich unterstütze natürlich gerne bei der Einrichtung), aber untereinander durch das Folgen der NutzerInnen verbunden sind.

Somit kann sich der Nutzer schon bei der Wahl des Servers entscheiden, wo er seinen Account anlegen möchte, auch als Identifikationsmerkmal. Die vom Entwickler von Mastodon betriebene Instanz https://mastodon.social stellt eine der größten Instanzen mit im Moment über 45.000 NutzerInnen.

Aber auch diese 45.000 NutzerInnen sind über eine kleine Instanz mit z. B. nur einem Nutzer erreichbar. Das macht den Charme vom Fediverse aus.

Natürlich ist das Fediverse nicht nur auf Mastodon beschränkt. Auf der Startseite rechts habe ich viele der dezentralen Dienste aufgeführt. Die meisten können sich dank ActivityPub auch untereinander austauschen. Es kann ein User von Mastodon mit einem User von Friendica interagieren, genauso mit einem User von Pixelfed oder Peertube.

Um nicht von den einzelnen Diensten namentlich erschlagen zu werden, führe ich hier ein paar Beispiele mit den entsprechenden bekannten Diensten auf:

Fediverse/dezentraler Dienstwalled garden
Mastodon, Pleromatwitter
Friendica, Hubzillafacebook
Pixelfedinstagram
Peertubeyoutube
Nextclouddropbox, whatsapp, office 365
Matrixwhatsapp
Framadatedoodle

Somit ist es ohne weiteres jetzt schon möglich, sich von Datenschutzbedenken oder Trackingwahn mit Hilfe des Fediverse bzw. dezentraler Dienste wieder freier im Internet zu bewegen und die Unabhängigkeit von den großen Konzernen zu fördern.

Und mit Hallertau.Social will ich dazu einen Beitrag leisten.